Neuauflage der MK&G messe

Startschuss für die runderneuerte Messe im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe mit der Eröffnung am 23. November 2021.

72 AusstellerInnen, die eine Fachjury auswählte, präsentieren ihre Objekte in breiter Vielfalt von Material, Technik und Gestaltung und zeigen frische Perspektiven auf traditionelle Handwerkskünste. Die MK&G messe-BesucherInnen können sich auf einen attraktiven, spannenden und exzellenten Marktplatz für internationales Kunsthandwerk freuen. Für die hohe Qualität der MK&G messe bürgt allein die Beteiligung von acht Justus Brinckmann PreisträgerInnen aus den Jahren 2002 bis 2019. Die Vergabe der mit 7.500 Euro dotierten Auszeichnung wird am Abend des 23. November erneut mit Spannung erwartet, ebenso wie die Verleihung des mit 2.500 Euro dotierten Justus Brinckmann Förderpreises.

Ulla und Martin Kaufmann, Justus Brinckmann Preis

Ulla und Martin Kaufmann, Justus Brinckmann Preisträger 2006, Ringe Drei mal Pyrit, der Sture, Steinbruch, Würfel, 750 Gold, Pyrit, Foto M. Hoffmann.

Antje Dienstbir, Justus Brinckmann Preis

Antje Dienstbir, Justus Brinckmann Preisträgerin 2014. Zwei Becher, Kupfer, H 7,2 cm, Ø 8,0 cm / H 8,1 cm, Ø 7,7 cm, thermische Farbgebung. Foto Antje Dienstbir.

Spannende Rahmenveranstaltungen

Neu ist auch die Präsens eines internationalen Design Ambassadors auf der MK&G messe 2021. Die Veranstalter, die Justus Brinckmann Gesellschaft (JBG) und das Museum für Kunst und Gewerbe (MK&G), freuen sich auf die Teilnahme von Křehký aus Prag, einer renommierten tschechischen Marke, die sich seit 2010 mit der Einladung internationaler DesignerInnen und der Produktion von limitierten Auflagen weltweit einen exzellenten Ruf erworben hat.

Klára Šumová & Dirk Wright, Klára Šumová & Veronika Vlková, Jan Šrámek

Klára Šumová & Dirk Wright, Literary Vase, 2021. Klára Šumová & Veronika Vlková, Jan Šrámek
Literary Vase, 2021. Foto Tomas Hercog.

Während der MK&G messe, die in diesem Jahr mit verkürzter Laufzeit vom 24. bis 28. November stattfindet, wird in einem abgestimmten Rahmenprogramm nicht nur Křehký mit ihren VertreterInnen aufs Podium gebeten. Weitere Veranstaltungen wie zum Thema „Autorenschmuck“ führen in das Schmucksammeln ein, diskutieren „aktuelle textile Positionen an der HAW Hamburg“ oder beschäftigen sich mit dem Thema „Kunsthandwerk als Investition“. Unter Beteiligung namhafter ExpertInnen werden diese Foren u.a. von der Direktorin der MK&G, Tulga Beyerle, und Marlo Scheder-Bieschin, der stellvertretenden Vorsitzenden der JBG, moderiert.

Befreiung von verstaubtem Image

Das Ausstellungsprogramm der neuen MK&G messe hat sich zum Ziel gesetzt, zeitgenössische Bezüge und neue Trends im traditionsreichen internationalen Kunsthandwerk aufzuzeigen, es von seinem verstaubten Image zu befreien und in einem neuen Licht zu präsentieren. Die kreative Verarbeitung von hochwertigen Naturmaterialien wie Holz, Wolle, Metall, Glas, Papier und Ton und die Verwendung von Abfall und Recyclingstoffen folgen aktuellen Bedürfnissen nach mehr Nachhaltigkeit und Langlebigkeit. 

Elke Sada, MKG

Elke Sada, Pink meets Blue (unterschiedliche Ansichten) 2021, Steinzeug, rosa eingefärbt, Engobe, Glasur, 17,5 x 14,0 x 17,5 cm. Foto Jakob Adolphi.

Das breite Angebot an schönen und hochwertigen Schmuckunikaten, Kunst- und Gebrauchsgegenständen rückt dabei die Wertschätzung von authentischen Produktionsprozessen in modernen Manufakturen und ressourcenorientierte Konsumgewohnheiten in den Mittelpunkt.

Die 72 TeilnehmerInnen wurden aus 163 Bewerbungen zur diesjährigen Neuauflage der MK&G messe eingeladen. Das internationale Spektrum reicht von GestalterInnen aus Südkorea, Taiwan, China, Japan, Iran und dem Kaukasus über die Niederlande, Belgien, Frankreich, Italien, Spanien, Tschechien und die Türkei bis hin zu Uruguay. Deutschlandweit sind AusstellerInnen von Kiel bis zum Allgäu, von Leipzig bis Leverkusen vertreten, elf kommen direkt aus Hamburg. Weitere fünf reisen aus verschiedenen Städten Europas an, um ihre aktuellen Produktionen in Hamburg zu präsentieren.

Aset Bogatyreva, mkg messe

Aset Bogatyreva, Cap AB Cruise, Kashmirgarne, Panama Strickmuster, handgestrickt, L 28,0 cm, Foto Aleksander Orlov.

Schwerpunkt bilden die Kategorien Schmuck/Metall und Keramik

Mehr als die Hälfte der TeilnehmerInnen zeigen in der Kategorie Schmuck und Metall kreative Interpretationen. Eine große Vielfalt an klassischen und experimentellen Formen, Farbgebungen und Materialbearbeitungen zeichnet auch die Keramiken aus, die mit 14 Aussteller*innen die zweite große Gruppe auf der MK&G messe bilden. Eine besondere Körperlichkeit strahlen die Objekte in der Kategorie Textil aus. Schließlich ist auch die Kategorien Glas und Holz sind auf der MK&G messe in kleinerem Umfang vertreten.

  • MK&G messe
    Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
    Steintorplatz 1,
    20099 Hamburg
    Deutschland
  • 10 – 18 Uhr
    Donnerstag: 10 – 21 Uhr
  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close