Danner-Preis 2020

Ausstellung zum 13. Danner-Preis in der Pinakothek der Moderne. Sie ist wegen Corona bis auf Weiteres geschlossen, wird aber bis 11. April 2021 verlängert.

Zeitgenössisches Kunsthandwerk aus Bayern in einem Haus für moderne Kunst, Architektur, Graphik und Design: Die Ausstellung zum Danner-Preis 2020 nehme damit einen wichtigen Aspekt des Programms der Pinakothek der Moderne auf: den Austausch zwischen freier und angewandter Kunst, so Petra Hölscher, Die Neue Sammlung.

Danner-Preis 2020

Die Ausstellung des Danner-Preises 2020 in der Pinakothek in München wurde gestaltet von Isolde Bazlen. Photo Danner-Stiftung, Eva Jünger.

Bettina Dittlmann, Danner-Preis

Danner-Preis 2020, Bettina Dittlmann, Brosche Wohin, 2019. Eisen, Lot, Emaille, Granate, Pyrit, Neodymscheibenmagnet. Photo Danner-Stiftung, Eva Jünger.

Der 2020 zum 13. Mal verliehene Danner-Preis war anlässlich des 100jährigen Gründungsjubiläums der Stiftung mit 20.000 Euro dotiert. Gewonnen hat die Schmuckkünstlerin Bettina Dittlmann mit ihrer Magnetbrosche Wohin. „Bettina Dittlmann setzt Magnete in ihre Schmuckarbeiten ein, um verbliebenen und poveren Materialien wie Zunder, Eisenstaub oder Eisendraht eine neue Form zu geben, ohne dabei eine endgültige Gestalt zu formulieren“, sagte Angelika Nollert, Direktorin der Neuen Sammlung. Dieses radikale Bekenntnis zu Erneuerung, Mitwirkung und Veränderung verleihe ihrem Werk sozialgesellschaftliche und politische Relevanz. Ihr Schmuck sei in diesem Sinne auch ein Angebot an seine TrägerInnen, aktiv Verantwortung zu übernehmen. Die Ehrenpreise gingen an Otto Baier für seine Titanobjekte Stromboli und Vulkano, an Peter Bauhuis für vier seiner Objekte Skulptur/Kette, an Petra Bittl für ihre Keramikgefäße Paar und Wintergestalt sowie an Paul Müller für seine Kerzenleuchter.

Einen Danner-Ehrenpreis 2020 erhielt Paul Müller für seine grazilen Kerzenleuchter. Hier die Präsentation in der Ausstellung der Pinakothek der Moderne. Photo: Danner-Stiftung, Eva Jünger.

Otto Baier, Danner-Preis

Danner-Ehrenpreis 2020, Otto Baier, Objekte Stromboli und Vulkano, 2019. Titan. Photo: Danner-Stiftung, Eva Jünger.

Peter Bauhuis, Danner-Ehrenpreis

Danner-Ehrenpreis 2020, Peter Bauhuis, Objekte Skulptur/Kette K5, K6, K7, K9 aus chain chained, 2019. Silber 925, Silber legiert mit Kupfer, Zink, Goldlegierung, Bronze, nordisches Gold. Photo: Danner-Stiftung, Eva Jünger.

Petra Bittl, Danner Preis

Danner-Ehrenpreis 2020, Petra Bittl, Gefäße Paar und Wintergestalt, 2019. Steinzeugton, Porzellan, Salzglasur. Photo: Danner-Stiftung, Eva Jünger.

200 KunsthandwerkerInnen nahmen insgesamt teil; davon befand die Jury 33 als „ausstellungswürdig“. Auch in diesem Jahr war es der Stiftung wichtig, „handwerklich und künstlerisch qualitätsvolle Werke in Verbindung mit aktuellen Tendenzen im Kunsthandwerk zu präsentieren.“ Aus Anlass des Gründungsjubiläums wird der Hofgoldschmied Karl Rothmüller als Initiator in der Ausstellung gewürdigt. Neben den Wettbewerbsarbeiten sind auch weitere Objekte aus der Sammlung der Danner-Stiftung zu sehen, darunter eine Arbeit von Stanislav Libenský und Jaroslavá Brychtová, den Begründern der Studio-Glas-Bewegung in Europa. Kuratiert wurde die Ausstellung von Isolde Bazlen.

Folgende TeilnehmerInnen wurden noch für die Ausstellung ausgewählt: Pit Arens, Keramik; Alexandra Bahlmann, Schmuck; Ute Kathrin Beck, Keramik; Veronika Beckh, Glas; Roswitha Berger-Gentsch, Papier/Kunst; Barbara Butz, Keramik; Christiane Englsberger, Textil/Hüte; Christoph Finkel, Holz; Anne Fischer, Gerät; Josef Forstmaier, Möbelobjekte; Doerthe Fuchs, Schmuck/Objekte; Angela Geisenhofer, Kunst; Rita Maria Walburga Große-Ruyken, Gefäß/Kunst; Sebastian Hepp, Gerät/Objekt; Askan Hertwig, Schmuck/Gerät; Melanie Isverding, Schmuck; Martin Kargruber, Skulptur/Zeichnung; Friederike Maltz, Julia Obermaier, Schmuck; Cornelius Réer, Glas; Gerd Rothmann, Schmuck; Catherine Sanke, Keramik/Papier/Kunst; Juliane Schölß, Gerät; Bettina Speckner, Schmuck; Gisbert Stach, Schmuck; Nikolaus Steindlmüller, Keramik/Kunst, Christoph Straube, Schmuck; Barbara von Taeuffenbach, Schmuck; Peter Verburg, Gerät; Katharina Velt, Keramik/Kunst; Christine Wagner, Keramik; Christoph Weisshaar, Gerät; Christiane Wilhelm, Keramik.

  • Die Neue Sammlung – The Design Museum
    Pinakothek der Moderne München
    München, Deutschland
  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close