Cologne Fine Art & Design 2021

Kunst, Objekte, Preziosen und Design von der Frühzeit bis zur Gegenwart.

Rund 60 Galerien und Händler sind auf der 51. Cologne Fine Art & Design vom 17. bis 21. November 2021 in Köln vertreten. Von frühen Zeugnissen der Antike über antike und moderne Möbel und von alter bis zu moderner und zeitgenössischer Kunst und Objekten reicht das Spektrum. Außerdem zwei Sonderschauen – „Vienna 1900“ und „Magische Figuren der Teke“ – sowie der neu konzipierte „Showroom“, kuratiert von Sebastian Jacobi mit Kunst und Objekten zu Preisen unter 5.000 Euro. Die Messe findet diesmal zeitgleich mit der Art Cologne statt, die rund 150 Galerien präsentiert.

Wie schon der Messename andeutet, nimmt Design seit 2019 eine größere Rolle auf der Cologne Fine Art & Design ein. Vertreten sind Mid-Century-Design Händler wie Martin Bohn + Partner mit seiner Galerie formformsuche (D), Guelfucci (D) und Zitzo Modern design (NL). Gisbert Pöppler (D) präsentiert neu gestaltete Designobjekte angesiedelt zwischen Art déco und Postmoderne. Von Vivid (NL) ist eine Sammlung außergewöhnlicher Designentwürfe zeigen.

Osi Audu, Cologne Fine Art

Zu sehen bei Sakhile & Me, Frankfurt: Osi Audu, Self-Portrait, Red Cap Chief VII (2019), Painting, Acrylic on canvas, 28,0 x 38,0. © Sakhile & Me, Frankfurt.

Erfreulich auch die Präsenz zeitgenössischer Kunst, die aus handwerklichen Traditionen erwachsen ist: Rosemarie Jäger (D) zeigt ausgewählte Werke aus den Bereichen Gefäß und zeitgenössischem Schmuck. Brutto Gusto (D) ist mit der Glaskünstlerin Ritsue Mishima, mit Keramikobjekten von Guido Geelen, Johannes Nagel, Guido Sengle sowie Wietske van Leeuwen präsent. Dazu zeigt die Berliner Galerie Werke der Textilkünstlerin Luzia Simons und Malerei von Piotr Nathan. Auch die Galerie Andreas Binder (D) und die Galerie Martina Kaiser (D) bauen mit zeitgenössischen Positionen eine Brücke zur Art Cologne.

Juliane Schölß, Galerie Rosemarie Jäger

Galerie Rosemarie Jäger zeigt u.a. Juliane Schölß. Tablett mit Löffel und Bechern, 2019, © Danner Stiftung München / Eva Jünger.

Brutto Gusto, Ritsue Mishima, Cologne Fine Art

Brutto Gusto, Ritsue Mishima, Spin Soffiato, 2021, H 53,5. Foto def images.

Brutto Gusto, Guido Sengle, Cologne Fine Art

Brutto Gusto, Guido Sengle, Zylindrische Vase 2020, Steinzeug, 40 x 22 cm. Foto def images.

Gekonnt kombiniert André Kirbach (D) Asiatika, Antiquitäten und moderne Kunst. Auch Brüsseler Kunsthändler Herwig Simons (BE) verschmelze die Grenzen der Kunstrichtungen und Zeitalter, heißt es aus Köln. Klassische Moderne und Nachkriegskunst präsentieren Dierking – Galerie am Paradeplatz (CH), Galerie Francaise (D), Gilden’s Art (GB) und Kunsthandlung Osper (D) sowie Michael Schwarze Fine Art (A). Im zeitgenössischen Bereich stellen erneut Sakhile&Me (D), THK Gallery (SA) mit afrikanischer Kunst sowie Choi&Lager Gallery (D) mit einer Mischung von koreanischen und europäischen Künstlern aus.

Abraham David Christian, Cologne Fine Art

Abraham David Christian, Skulptur, 2014, Eisen. ©André Kirbach Kunsthandel, Düsseldorf.

Galerie Rosemarie Jäger, Giampaolo Babetto

Galerie Rosemarie Jäger, Giampaolo Babetto, Collana 2017, 55 x 3 x 3 cm, Photo Giustino Chemello.

Luzia Simons, Cologne Fine Art

Andreas Binder, München, Luzia Simons, Stockage 179, 2019, lightjet print, diasec. © Andreas Binder, München.

Der Jugend- und Secessionsstil findet bei Ausstellern wie Kunsthandel Wolfgang Gützlaf (D) sowie Galerie bei der Albertina (A) und Galerie W&K Wienerroither & Kohlbacher (A), die die Sonderschau „Vienna 1900“ gestalten. Außereuropäischer Kunst zeigen Hans Martin Schmitz (D), Martin Doustar (GB) und Simonis (D).

Die Preview für geladene Gäste findet am 17.11.2021 statt, am 18.11.2021 ist Vernissage-Tag, vom 19. bis 21. November 2021 ist die Messe für das Publikum geöffnet.

André Kirbach, Cologne Fine Art

Stand 2020 von André Kirbach, Düsseldorf, Halle 11.2. Foto Cologne Fine Art & Design.

Zutritt mit digitalen Tickets und 3G. Innerhalb des Messegeländes werde der Besuch durch Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen in Abstimmung mit den Behörden sicher geregelt, so die Messeleitung.

  • Cologne Fine Art & Design
    Messeplatz 1
    50679 Köln
    Deutschland
  • Preview 17.11.2021
    Vernissage 18.11.2021
  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close