Handwerk + Form 2018

Wettbewerb Handwerk + Form im Werkraum Bregenzer Wald mit internationaler Strahlkraft.

Der Wettbewerb mit einem Dorfrundgang als Ausstellung wurde auf Anregung des Handwerkervereins Andelsbuch im Bregenzerwald, in Zusammenarbeit mit dem Grafikdesigner Harry Metzler 1991 erstmals ausgetragen. Seit 2000 schreibt der Werkraum Bregenzerwald den Wettbewerb alle drei Jahre aus.

Handwerk + Form, Werkraum Bregenzerwald

Handwerk ist im Bregenzer Wald essentieller Teil der Alltagskultur. Dies zeigt sich auch beim Ausstellungsrundgang des Wettbewerbs Handwerk + Form. Photo ©Roswitha Schneider

Der Werkraum Bregenzerwald in Vorarlberg ist ein Zusammenschluss von über 90 Handwerks- und Gewerbebetrieben. Die Ende der 1990er Jahre gegründete Initiative verfolgt das Ziel, die beteiligten Betriebe durch Vernetzung und gemeinsame Projekte zu stärken und die Vorrangstellung des Handwerks in der Region zu pflegen und für die Zukunft zu sichern. Das 2013 fertiggestellte Werkraumhaus wurde von Peter Zumthor geplant und von den Werkraum-Handwerkern gebaut.

Bau- und Wohnkultur stehen im Bregenzerwald in einer langen Tradition, gestalterisches Feingefühl für Material und Maß wurden hier schon früh entwickelt. Der Wettbewerb soll das Verständnis dafür fördern und lebendig halten. Die eingereichten Objekte sollen in ihrer Funktion klar erkennbar sein und dem täglichen Gebrauch dienen – angemessen in der Herstellung, Handhabung und Wartung. Die verwendeten Materialien sollen entsprechend der Nutzung und im Sinne der Nachhaltigkeit gerechtfertigt sein. Zeitgemäße Anwendungen alter Handwerkstechniken werden zudem begrüßt. Projekte konnten in den folgenden drei Kategorien Produkt, Bauhandwerk und Experiment eingereicht werden. Mit 127 Einreichungen verzeichnet der Wettbewerb eine Rekordbeteiligung. Der Wettbewerb Handwerk + Form 2018 ist mit 15.000 € dotiert.

Handwerk + Form, Werkraum Bregenzerwald

Alle Einsendungen des Wettbewerbs Handwerk + Form werden in einem Ausstellungsrundgang in Andelsbuch präsentiert. Photo ©Roswitha Schneider

Handwerk + Form, Werkraum Bregenzerwald

Auch Spektakuläres wird in Andelsbuch bei dem Wettbewerb Handwerk + Form zu sehen sein. Photo ©Roswitha Schneider

Handwerk + Form, Werkraum Bregenzerwald

Der Ausstellungsrundgang zur Handwerk + Form führt die BesucherInnen u.a. in einen alten Brauereikeller. Photo ©Roswitha Schneider

Alle zum Wettbewerb zugelassenen Arbeiten werden in Form eines speziellen Dorfrundgangs durch alte Werkstätten und Stadel in Andelsbuch gezeigt. Der Ausstellungsrundgang führt die BesucherInnen durch das ganze Dorf, in einen alten Brauereikeller, eine aufgelassene Metzgerei, eine Bäckerei und eine alte Schmiede. In den teils ungenutzten und sanierten Stadeln, triff alte Bausubstanz auf modernes Design, dies macht den Ausstellungsrundgang zu einem besonderen Erlebnis. Ausgangs- und Sammelpunkt ist das Werkraumhaus, das sich dieses Jahr unter dem Motto „Markthalle“ präsentiert und mit regionaler Küche und Marktständen mit Produkten aus der Region aufwartet. Bands aus Vorarlberg und dem Bregenzerwald unterhalten die Besucher bei den Abendveranstaltungen.

Erstmals werden in Form einer Sonderausstellung Kooperationsprojekte außer Konkurrenz von Handwerksbetrieben des Werkraum Bregenzerwald mit internationalen Designschulen präsentiert. Gemeinsam mit Studierenden des Royal College of Art (RCA) in London wurden unter dem Titel „Designing Craft – Crafting Design“ experimentelle Wohnobjekte entwickelt, während mit dem Studiengang Manual & Material Culture / Design, Handwerk & materielle Kultur an der New Design University St. Pölten (NDU) vermarktbare Kleinserienprodukte umgesetzt wurden. Die Prototypen sind in der Dorfgastwirtschaft Jöslar zu besichtigen.

Für die kleinsten Gäste ist an den Ausstellungwochenenden eine betreute Kinderbaustelle eingerichtet. Shop und Information befinden sich im Werkraumhaus.

  • HANDWERK + FORM 2018
    Werkraum Bregenzerwald
    Hof 800, 6866 Andelsbuch
    Österreich
  • Ausstellungsrundgang
    13., 14.10.2018 und
    18., 19., 20., 21.10.2018
    täglich 10–18 Uhr
  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close