Loewe Craft Prize 2019 – Ausschreibung

Der Loewe Craft Prize geht in die dritte Runde. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2018.

Der Loewe Craft Prize des Jahres 2018 erhielt knapp 1.900 Einreichungen aus insgesamt 86 Ländern der Welt. „Potenzielle Kandidaten für den kommenden Wettbewerb sind nun eingeladen, die Richtlinien zu studieren und ihre Arbeit bei loewecraftprize.com einzureichen“, heißt es in der Ausschreibung der Loewe Stiftung.

Jennifer Lee, Loewe Craft Prize

Jennifer Lee aus Großbritannien gewann 2018 den Loewe Craft Prize und 50.000 Euro

Der Loewe Craft Prize wurde 2016 von der Loewe Foundation ins Leben gerufen, um herausragende künstlerische Leistungen und Neuheiten in der zeitgenössischen Handwerkskunst zu präsentieren und zu feiern. Eingeladen sind internationale KunsthandwerkerInnen über 18 Jahre, „die eine aussergewöhnliche Fähigkeit zeigen, Objekte von hohem ästhetischem Wert zu schaffen.“ Der Gewinner/die Gewinnerin erhält 50.000 Euro in bar.

Der Award, der von Jonathan Anderson, dem Kreativdirektor der Marke Loewe, konzipiert wurde, zielt darauf ab, die Bedeutung des Handwerks in der heutigen Kultur zu würdigen und jene KunsthandwerkerInnen, deren Talent, Vision und Wille zur Innovation einen Maßstab für die Zukunft setzen.

Der Anreiz für den Preis geht auf Loewes Anfänge als kollektiver Handwerksbetrieb im Jahr 1846 zurück. Jonathan Anderson: „Im dritten Jahr, bin ich unglaublich stolz auf die Rolle, die der Loewe Craft Prize spielt, um die kritische Rezeption des Handwerks und seine Fähigkeit, schöne Objekte einem internationalen Publikum zu präsentieren, zu fördern.“ Der Kreativdirektor ist beeindruckt von den außergewöhnlichen Arbeiten jedes Jahres der KünstlerInnen aus der ganzen Welt. „Es ist eine Ehre, ihre Arbeiten auszustellen“, sagt er.

Marie Janssen

Marie Janssen aus Wien schaffte es von 1900 BewerberInnen in die Endauswahl der 30 KünstlerInnen 2018

Adi Toch

Adi Toch, GB, war einer der wenigen Schmuckkünstler, der die Endauswahl 2018 erreichte

Die Jurierung

Zunächst werden die eingereichten Arbeiten von einem Expertengremium bestehend aus Künstlern, Kunsthandwerkern, Essayisten, Kuratoren und Designern begutachtet. Aus allen eingereichten Werken wird eine Auswahlliste mit bis zu 30 Einreichungen ausgewählt. Die  Auswahl basiert auf einer Reihe Schlüsselkriterien: Originalität, klare künstlerische Vision und bisherige Verdienste, präzise Ausführung, Exzellenz im Material, innovativer Wert und eine eindeutige Autorenschaft.

Die in die engere Wahl einbezogenen Werke bilden dann die Grundlage für eine Ausstellung in Tokio, aus der die Preisjury das Siegerstück auswählt. Die Gewinnerin des Loewe Craft Prize in diesem Jahr, die britische Keramikerin Jennifer Lee, wurde am 3. Mai 2018 von Helen Mirren während der Eröffnungszeremonie der LOEWE Craft Prize 2018 Ausstellung im Design Museum, London, bekannt gegeben. (Siehe auch https://artaurea.de/2018/loewe-craft-prize-2018-an-jennifer-lee/) Der/die Gewinner/in des Loewe Craft Prize 2019 wird im Frühjahr 2019 in Japan bekannt gegeben.

Das Loewe Craft Prize Experts Panel 2019

Paula Aza, Loewe Head of Architecture
Antonia Boström, Director of Collections at the Victoria & Albert Museum, London
Min Chen, furniture designer
Sara Flynn, ceramicist
Joonyong Kim, glass artist
Krzysztof Lukasik, Loewe accessories designer
Ramón Puig Cuyàs, jewelry artist
Adi Toch, metal artist
Anatxu Zabalbeascoa, architecture and design correspondent for El País

Die Loewe Craft Prize Jury 2019

Jonathan Anderson, Loewe Creative Director
Naoto Fukasawa, designer and Director of the Japan Folk Crafts Museum
Hong-Nam Kim, President of the National Trust of Korea
Jennifer Lee, Winner of the Loewe Craft Prize 2018
Enrique Loewe, Loewe Foundation Honorary President
Wolfgang Lösche, Ausstellungsleiter der Handwerkskammer München und Oberbayern
Wang Shu, architect and Pritzker Prize jury member
Deyan Sudjic, essayist and Director of Design Museum, London
Benedetta Tagliabue, architect and Pritzker Prize jury member
Patricia Urquiola, architect and industrial designer
Anatxu Zabalbeascoa, architecture and design correspondent for El País

Weitere Informationen

www.loewecraftprize.com
www.blogfundacionloewe.es

  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close