Dießener Töpfermarkt 2022

160 Werkstätten aus zwölf europäischen Ländern – ein Treffen im Zeichen der Völkerverständigung.

Keramikfans können sich freuen. Zur 20. Jubiläumsausgabe werden direkt am Ammersee vom 26. bis 29. Mai die neuesten Kreationen präsentiert. Marktleiter Wolfgang Lösche verrät im Interview, was in den Seeanlagen in diesem Jahr gezeigt wird, welche Bedeutung diese wichtige Fachveranstaltung der Keramiker auch international hat und wie es derzeit um die Branche bestellt ist.

Zwei Jahre Pandemie bedingte Pause. Nun ist die Freude groß, dass heuer wieder der Diessener Töpfermarkt veranstaltet wird. Was erwartet die Besucher und Aussteller? Worauf freuen Sie sich als Marktleiter ganz persönlich?

Wolfgang Lösche

Der Leiter des Töpfermarkts in Dießen am Ammersee, Wolfgang Lösche, sieht den Dießener Töpfermarkt als eine der wichtigsten Fachveranstaltungen für zeitgenössische Keramik.

Wolfgang Lösche: Nach zwei Jahren ohne Töpfermarkt in Dießen sind die Erwartungen und die Freude sehr groß, dass einer der schönsten Töpfermärkte Deutschlands nun endlich wieder stattfinden kann. Die Besucher aber auch die Aussteller werden den Markt im gewohnten Umfang mit 160 Werkstätten aus zwölf europäischen Ländern und einer großen Vielfalt an handwerklicher und künstlerisch gestalteter Keramik vorfinden. Trotz der noch nicht abgeschlossenen Baustelle in den Seeanlagen wird der Markt fast identisch stattfinden können. Einige wenige Marktstände mussten verlegt werden, der Großteil findet sich aber an gewohnter Stelle. Den Besuchern stellen sich die Seeanlagen vor allem im Uferbereich schon in ihrer neuen Gestaltung vor.

Mit welchen Hindernissen hatten die Veranstalter des Marktes in diesem Jahr zu kämpfen?

WL Die Vorbereitungen für einen Markt in dieser Größenordnung beginnen bereits im Oktober des Vorjahres. Natürlich war auch die noch anhaltende Corona-Situation ein Problem, die zu gewissen Unsicherheiten beitrug. Zudem hat der Brexit dazu geführt, dass alle englischen Aussteller für dieses Jahr abgesagt haben. Auch auf die noch nicht fertiggestellte Baustelle in den Seeanlagen musste reagiert werden. Mehrere langjährige Aussteller mussten z.T. aus gesundheitlichen Gründen absagen.

Nicht nur Corona hat uns alle schwer im Griff gehabt. Nun drückt auch ein furchtbarer Krieg in Europa auf unsere Gemüter. Was für eine Bedeutung hat in diesem Kontext der Diessener Töpfermarkt als internationales Keramikfestival?

WL Der Dießener Markt ist kein Volksfest, er ist eine der wichtigsten Fachveranstaltungen für zeitgenössische Keramik. Das Zusammentreffen der Ausstellerinnen und Aussteller aus vielen europäischen Ländern wird dabei immer als etwas ganz Besonders aufgefasst. Wer je die Stimmung einmal erlebt hat, wie die solidarische Gemeinschaft und Freundschaft der Töpfer untereinander gelebt wird, versteht, warum gerade der Dießener Markt für die Aussteller so große Bedeutung hat. Die Situation in der Ukraine ist für sie alle eine unvorstellbar schreckliche Katastrophe. Aus vielen Gesprächen mit den Töpfern ist von großer Hilfsbereitschaft zu hören. Von Anbeginn an war es den Veranstaltern wichtig, dass der Töpfermarkt in Dießen international und ein Zeichen der Völkerverständigung ist.

Gießener Töpfermarkt

Neben anspruchsvoller Keramikkunst erwartet die Besucher in Dießen auch jede Menge origineller Töpferware für den Gebrauch. © Gudrun Merk.

Die vergangenen zwei Pandemiejahre waren auch für viele Keramikwerkstätten sehr schwierig – keine Märkte, Lockdown, Kaufzurückhaltung der Sammler. Wie ist die Situation derzeit. Mit welchen Problemen haben sie noch zu kämpfen?

Lösche: Zunächst einmal war der Schock groß, als es mit Corona begann. Keine Märkte, zeitweise geschlossenen Werkstätten und ein verunsichertes Publikum. Dennoch sind die meisten Werkstätten, soweit ich das beurteilen kann, dank der Soforthilfen und einem ganz großen persönlichen Einsatz in der Pflege ihrer Kunden, durch diese schwere Zeit gekommen. Es wird sich spätesten in Diessen zeigen, ob das Publikum, die Keramikliebhaber und Sammler wieder Energie und Freude entwickeln um Veranstaltungen wie den Dießener Töpfermarkt wieder zum Blühen bringen

Welche Prognosen geben Sie ab – für den Dießener Töpfermarkt und für die handwerkliche Keramik?

Lösche: Wenn die vielen Nachfragen, ob der Markt in diesem Jahr stattfinden kann ein Barometer sind, dann kann ich mir vorstellen und dass hoffe ich sehr, dass er gelingt. Die Hotels, Gaststätten und Zimmervermieter sind jedenfalls ausgebucht. Handwerkliche Keramik liegt wieder voll im Trend, die Renaissance der Häuslichkeit hat dazu auch beigetragen, ebenso wie der Wunsch nach Individualisierung.

  • Dießener Seeanlagen
    86911 Dießen am Ammersee
  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close