Schmuckdesign 2020 – Inhorgenta Munich

Zeitgenössisches Schmuckdesign hat eigene Wertvorstellungen.

Rund 1000 Aussteller werden 2020 auf der Inhorgenta Munich Schmuck, Uhren, Edelsteine, Halbzeuge und technische Geräte zeigen. Dies ist eine bemerkenswerte Leistung der Messe München, denn die Boomzeiten für die Branche in Deutschland sind lange vorbei. Gleichzeitig bleibt der Handel mit Schmuck und Uhren mit rund 4,5 Milliarden Euro ein beträchtliches Marktsegment, das auch gesellschaftlich bedeutsam ist. Denn gerade angesichts des Internethandels sind die Fachgeschäfte und Galerien für Schmuck und Uhren ein nicht unwichtiger Faktor für den stationären Einzelhandel und das vieldiskutierte, gefährdete Überleben mancher Innenstädte.

2020 gibt es ein neues nachhaltiges Hallenkonzept für die Halle C2. Auf einer „Trendfactory“ sollen hier die Themen der Zukunft diskutiert werden. Was ist der Hintergrund dieser Bemühungen? Die Halle C2 ist seit dem Umzug der Münchner Messe 1998 von der Theresienwiese in das moderne Messegelände in Riem der Treffpunkt für zeitgenössisches Schmuckdesign. Dessen wichtigste Merkmale sind individuelle, durch die Persönlichkeiten der Designer:innen geprägte gestalterische Handschriften sowie die eigenständige, ganzheitliche Fertigung in Werkstätten oder Manufakturen – einige größere dieser Art finden sich auch noch in der Halle B1.

Ihre Kompetenz haben die neuen Designer:innen durch eine qualifizierte Ausbildung in der Praxis sowie an Fach- und Hochschulen erworben. In ihrer Fertigung verbinden sie traditionelle Handwerkskunst mit modernem Produktdesign und innovativen Technologien. Nicht zuletzt stellen sie eine humane und zeitgemäße Alternative zum konventionellen Industrieschmuck und vor allem der Massenware aus Billiglohnländern dar. Gut, dass sich die Münchner Messe anstrengt, die Halle C2 am Leben zu erhalten, noch wichtiger wäre es, wenn der Handel seinen Teil durch gute Einkäufe dazu beiträgt.

Dorothea Brill

Dorothea Brill, Twin, Halsschmuck aus der Serie Meter-weise. 925 Silber. Photo Heidi Scherm. www.dorothea-brill.de

Annette Ehinger

Annette Ehinger, Ohrringe. Gold 585, Rauchquarz, pinkfarbener Turmalin. Inhorgenta, Halle C2, Stand 218. www.annette-ehinger.de

Christiane Iken

Christiane Iken, Spiralbrosche in Gold. Inhorgenta, Halle C2, Stand 241. www.christiane-iken.de

Claudia Hoppe

Claudia Hoppe, Armreife flamenco. 750 Gold. Inhorgenta, Halle C2, Stand 313, Forum Konzepte. www.claudia-hoppe.de

Claudia Milic

Claudia Milić, Fine tassel Ohrringe Pavo. Gold, Silber schwarz rhodiniert. Inhorgenta, Halle C2, Stand 216. www.claudia-milic.de

Corinna Heller

Corinna Heller, Havanna-Ringe. Inhorgenta, Halle C2, Stand 208. www.corinnaheller.de

Henrich und Denzel

Henrich & Denzel, Armreif und Ring Helix. Platin 950, 438 und 124 Brillanten. Inhorgenta, Halle B1, Stand 222. www.henrich-denzel.com

Manu Schmuck

Manu Schmuck, Collier K1377. Drei Brillanten, Stahlseil. Photo Pixelgold, Rainer Schäle. Inhorgenta, Halle C2, Stand 404. www.manuschmuck.de

Antje Liebscher

Antje Liebscher, Wellenkette. Silber 925, Roségold. Ausgezeichnet 2019 mit dem German Design Award Special. antje-liebscher.com

Sabine Müller

Sabine Müller, Ohrhänger aus der snowy Serie. Silber teilweise geschwärzt, Kunststoff geschliffen. Inhorgenta, Halle C2, Stand 321. www.sabine-mueller.com

Nicole Walger

Nicole Walger, Flitteringe. Gold 900 (Rohgoldflitter aus Flussablagerungen). www.nicole-walger.de

Jutta Ulland

Jutta Ulland, Harmonie in Gegensätzen – Der Drache und der edle Schliff. Die Ohrstecker sind erhältlich in: Gold 750, Silber 925 und Silber goldplattiert. Inhorgenta, Halle C2 Stand 319. www.jutta-ulland.de

Vera Rhodius

Vera Rhodius, Anhänger. Silber, Glas / Pendant. Inhorgenta, Halle C2, Stand 231. vera-rhodius-schmuck.de

  • Inhorgenta Munich
    Messegelände
    81823 München
    Deutschland
  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close