Dießener Töpfermarkt 2018 – auch Keramik der Spitzenklasse

Unter den 160 Werkstätten des Dießener Töpfermarktes stellen erneut international renommierte Künstler aus.

Der Dießener Töpfermarkt eröffnet immer an Christi Himmelfahrt – in diesem Jahr Donnerstag, 10. Mai und geht bis Sonntag, 13. Mai 2018. Die Teilnehmer, die ihre Keramiken am Westufer des oberbayerischen Sees präsentieren, kommen aus 15 Ländern. Täglich von 10 bis 18 Uhr werden die Seeanlagen die „Heimat“ für Freunde der Töpferei wie für anspruchsvolle Keramiksammler.

Sangwoo Kim, Dießener Töpfermarkt

Sangwoo Kim, organische Formen und sinnliche Farben. Eines der Highlights für Sammler in Dießen

Sybille Abel-Kremer, Diessener Töpfermarkt

Sybille Abel-Kremer, klassische Form und meisterhafte Glasur, zu sehen auf dem Dießener Töpfermarkt 2018

Monika Debus, Diessener Töpfermarkt

Auch Monika Debus aus Höhr-Grenzhausen, einer der wichtigsten deutschen Keramikerinnen, ist in Dießen

Angebote für Kunstliebhaber, Sammler und Galeristen

Die Besucher des Töpfermarkts erleben und genießen neben einer international geprägten Zusammenstellung handwerklichen Schaffens in Ton, eine einzigartige Präsentation von Keramik-Geschirren, Gebrauchskeramik für Haus und Garten, Objekte und Skulpturen, die den Alltag bereichern und die Sinne erfreuen. Von der Miniatur bis zum Großobjekt. Doch auch für Kunstliebhaber, Keramiksammler und Galeristen bietet Dießen ein attraktives Angebot. Etwa die skulpturalen Arbeiten von Monika Debus aus Höhr-Grenzhausen oder die eher klassischen, aber meisterhaft glasierten Gefäßkeramiken von Sybille Abel-Kremer aus Markkleeberg bei Leipzig. Aus England sind die von der japanischen Keramik beeinflussten Arbeiten von Margaret und Eddi Curtis zu sehen. Ebenso die mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Werke von Peter Beard und die großformatigen Objekte von Nic Collins. Aus Frankreich seien die sehr freien, plastischen Stücke von Hervé Rousseau erwähnt und aus den Niederlanden die der informellen Kunst nahen Keramiken von Job Heykamp. Korea ist durch den in Kellinghusen lebenden Kap-Sun Hwang sowie Sangwoo Kim hochklassig vertreten.

Kap-Sun Hwang, Diessener Töpfermarkt

Kap-Sun Hwang. Konstruktivismus in Perfektion, ein weiteres Highlight

Margaret Curtis, Dießener Töpfermarkt

Margaret Curtis begeistert mit der japanisch inspirierten Schönheit des Unvollkommenen

Hervé Rousseau, Diessener Töpfermarkt

Der Franzose Hervé Rousseau setzt freie plastische Akzente am Ammersee-Ufer in Diessen

Nic Collins, Diessener Töpfermarkt

Monumentale Gefäßkunst von Nic Collins. „Die Besucher werden beeindruckt sein“, sagt Marktleiter Wolfgang Lösche

Europäische Wertekultur

In Dießen, einem Töpferort mit Wurzeln im Mittelalter, gründete Arthur Sudau 1978 den Süddeutschen Töpfermarkt, der schon in den Anfangsjahren zum Mekka der Keramikfreunde wurde und länderübergreifendes keramisches Schaffen zeigte. Seitdem die Marktgemeinde Dießen den Töpfermarkt im Jahr 2000 übernommen und am idyllischen Ammerseeufer angesiedelt hat, gilt er als einer der schönsten und interessantesten Töpfermärkte in Europa, “wir sind unter den Top Ten in Europa”.

Keramisches Figurentheater und Diessener Keramikpreis

Marktleiter Wolfgang Lösche gliedert die Großveranstaltung in Themen, die dem Markt jedes Jahr neue Akzente verleihen und das zeitgenössische Töpferschaffen erlebnisreich präsentieren. In diesem Jahr erwartet das “Keramische Figurentheater” die Besucher. Ein charmanter Auftritt von keramischen Figuren, die im zentralen Ausstellungspavillon (gleich gegenüber vom Dampfersteg) ihre Bühne haben und auf die unterschiedlichen Werkstattstile der Töpfer am Markt hinweisen. Begehrt als Gütesiegel auf europäischer Ebene gilt der mit 3.000 Euro dotierte Diessener Keramikpreis – heuer zum Thema Kontraste – verliehen vom Brennofenhersteller Rohde aus Rosenheim.

  • Ufer des Ammersees
    86911 Dießen am Ammersee
    Deutschland
  • Täglich 10–18 Uhr
  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close