Bevor die Könige kommen

Weihnachtsausstellung von Eva Maisch in der Sterngasse, Würzburg, und im Hofstall in Lindelbach.

Niveauvolles künstlerisches Handwerk und Design aus authentischen Werkstätten ist wertvolles Kulturgut. Aber weiterleben kann es nur, wenn es Menschen gibt, die sich dafür immer wieder neu begeistern, seinen unverzichtbaren Wert kennen und schätzen lernen und es in ihr Leben integrieren. Dafür braucht es profunde VermittlerInnen wie Eva Maisch aus Würzburg. Seit 2004 leitet die Schmuckdesignerin und Galeristin die Werkstattgalerie in der Sterngasse in der unterfränkischen Domstadt. Im Sommer 2018 wurde mit der Galerie im Hofstall im nahegelegenen Lindelbach bei Randersacker ein zweiter Ort für Angewandte Kunst eröffnet. Dort findet nun auch die Eröffnung der Weihnachtsausstellung statt und wandert im Anschluss daran nach Würzburg in die Sterngasse.

Tom Kühne, Leuchtobjekt, Eva Maisch

Tom Kühne, Leuchtobjekt aus der Serie Hellebarde, zu sehen erstmals in der Weihnachtsausstellung von Eva Maisch.

Wie findig Eva Maisch bei der Auswahl ihrer GestalterInnen ist, zeigt die Teilnahme des Designers und Architekten Tom Kühne aus Berlin, der ein außergewöhnliches Regalsystem sowie seine Leuchten „Hellebarde“ präsentiert. „Zum Ergreifen bereit wie eine Fahne lehnt die Leuchte, aus der Achse geneigt, in fragiler Pose an der Wand. Dabei spielt sie auf den Pathos einer im Mittelalter gebräuchlichen Ordonnanzwaffe der Palastgarden an“, so der Designer. Ebenso neugierig wie dieses Räume verzaubernde Leuchtenobjekt machen die neuen Textilkreationen von Kristiina Karinen. Ihre neuen Krägen und Pelerinen aus Merinowolle und Seide verbinden auf einzigartige Weise anschmiegsame, wärmende Kleidung mit femininem Chic von skulpturaler Kraft.

Kristiina Karinen, Eva Maisch

Kristiina Karinen, Jacke Capitule anthrazit, 2018. 95% Merino extrafine 5% Elastan. Foto Ingo Misiak.

Marit Bindernagel, Annette Ehinger und Claudia Milić und sind drei deutsche Schmuckdesignerinnen, die jede auf ihre Weise seit vielen Jahren eine eigene Position im zeitgenössischen Schmuck behaupten. Bei Marit Bindernagel ist es die klare, minimalistische Form in der Tradition der Moderne. Die feinen, von Hand verarbeiteten Kettenelemente aus Silber und Gold von Claudia Milić erinnern an glitzernde, schimmernde Wasserkaskaden. Die Spezialität von Annette Ehinger sind phantasievoll frei geschliffene Edelsteine. Sie arbeitet den Charakter des jeweiligen Rohsteines heraus und schafft bewusst Assoziationen zu klassischen Schliffen.

Annette Ehinger, Eva Maisch

Annette Ehinger, Anhänger aus Bergkristall, Gold 750 mit Brillanten.

Marit Bindernagel, Eva Maisch

Marit Bindernagel, Ohrclip Verflechtung. Gold 750. Foto Michael Joerns.

Claudia Milić, Schmuckdesign, Eva Maisch

Claudia Milić, Ketten Siara lang. Goldgold 750, Silber und Silber rhodiniert.

Erstmals bei Eva Maisch gezeigt werden die puristischen Keramikgefäße von kaas+heger aus der Keramikhochburg Höhr-Grenzhausen. „Als deutsche Keramiker sind wir der klaren funktionalen Formensprache des Bauhausdesigns verpflichtet, verfolgen jedoch dabei eine individuelle, intuitive Ausdrucksweise, die höchsten Wert auf Spuren unserer Handarbeit legt“, sagen die Keramiker. Frei an der Töpferscheibe gedreht überzeugen die minimalistischen Steinzeuggefäße in den Naturfarben Westerwälder Steinzeugtone. Durch Mischen der Tone erreicht das Paar eine breite Palette an harmonisch aufeinander abgestimmter Farbtöne von schwarz, grau und beige bis curry- und zimtbraunen Erdtönen.

kaas+heger, Keramik, Eva Maisch

kaas+heger, Keramik in der funktionalen Formensprache des Bauhauses, jedoch mit dezenten Spuren individueller Handarbeit.

Wie jedes Jahr zu Weihnachten sind zudem alle Künstler der Galerie in der Ausstellung vertreten und es gibt noch vieles mehr zu entdecken. Zur Ausstellungseröffnung, Samstag, 17. 11. 2018, 14–20 Uhr und Sonntag, 18. 11. 2018, 11–18 Uhr stellen einige der Künstler ihre Arbeiten persönlich vor.

  • Eva Maisch
    17. 11., 14-20 Uhr und 18. 11., 11–18 Uhr
    Hofstall
    Wäldleinstraße 1
    97236 Randersacker/Lindelbach

    20.11.– 24.12.2018
    Werkstattgalerie
    Sterngasse 5
    97070 Würzburg

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close