Tresor 2017 beginnt vielversprechend

Auf der neuen Messe für Angewandte Kunst, Tresor contemporary craft, werden namhafte internationale Galerien, Institutionen und Künstler vertreten sein.

Tresor Base, Guggisberg and Baldwin, The Long Voyage 1

Guggisberg and Baldwin The Long Voyage 1, 2011. Glas, Metall, Sand, 115 x 900 x 115 cm. Photo Christoph Lehmann

Bereits zur ersten Tresor, die vom 21. bis 24. September 2017 in Basel stattfindet, werden renommierte Galerien aus der Schweiz, Europa und Asien sowie interessante Künstler und Craft-Kollektive präsent sein. Dabei sind aus Belgien die Galerie Puls contemporary ceramics sowie Thalen & Thalen, aus China/GB Ting-Ying, aus Tschechien Galerie Kuzebauch, aus Dänemark Køppe Contemporary Objects, aus Frankreich Mizen Fine Art Group sowie die Einzelkünstler Pascal Oudet und Thierry Martenon, aus Deutschland die Galerien Biró, Rosemarie Jäger, Spektrum und Voxelworld sowie als Einzelaussteller Lichtpapier, aus Grossbritannien Galerie Katie Jones, Vessel Gallery und das Kollektiv Metal Project, aus Irland Oliver Sears Gallery, aus Italien ESH Gallery, aus den Niederlanden Galerie Marzee, aus Südkorea Crosspoint Gallery, Galerie LVS & LVS Craft sowie die PHY Gallery. Aus der Schweiz sind die Galerien TACTILe,  S O, Taste Contemporary Craft und Annick Zufferey sowie als Einzelausstellerin Barbara Amstutz vertreten.

Tresor Basel, Hwang Samyong, Pebbles

Hwang Samyong, Pebbles, 2016–2017, Perlmutt. Präsentiert von der Crosspoint Gallery, Seoul

Tresor Basel, Kouzo Takeuchi, Modern Remains Townscape, Porzellan

Kouzo Takeuchi, Modern Remains Townscape, 2006. Porzellan. Zu sehen bei der ESH Galerie, Italien. Photo ESH Gallery

Ergänzend gibt es eine Reihe vielversprechender Sonderausstellungen. So bietet die Tresor Discovery ausgewählten Künstlern eine Plattform, die noch nicht von internationalen Galerien repräsentiert werden. Das Format eröffnet den Künstlern den Zugang zu einer breiten Öffentlichkeit und möchte einen Beitrag leisten, eine  erfolgreiche Karriere aufzubauen. Der jährliche Tresor Discovery Award wird vom Publikum für die herausragendste Discovery Präsentation gewählt. Die für 2017 selektierten Künstler von  Tresor Discovery sind: Françoise Bolli, Estelle Gassmann und Laurin Schaub, Schweiz, Anne Fischer, Deutschland, Sandra Fuchs, Österreich, Alan Meredith und Helen O’Shea, Ireland.

Tresor Basel, Laurin Schaub, Bushes and Trees, Porzellan

Laurin Schaub, Bushes and Trees, 2016. Porzellan. Photo Raphaëlle Müller, Bureau SVDP

Ebenso empfängt die Messe führende Non-Profit Organisationen wie das Crafts Council UK, die École Cantonale d’Art de Lausanne (ECAL), das Museum Ariana und die Michelangelo Foundation. Das Crafts Council UK präsentiert  „A Future Made, The New Materiality“, eine Auswahl von sieben britischen Künstlern, die innovative und nachhaltige Wege im Umgang mit Materialien beschreiten, beispielsweise indem sie die natürlichen Farbstoffe von Bakterien für die Textilfärbung nutzen.

Nach erfolgreichen Stationen in Mailand und London macht die gefeierte Ausstellung  „Doppia Firma“ Halt in Basel. Das Projekt der Genfer Michelangelo Foundation vereint innovative europäische Designer mit hervorragenden italienischen Kunsthandwerkern, die zusammen an einer Sammlung originaler Werke arbeiten, die feinste Handwerkskunst mit zeitgenössischem Design kombinieren.

Die École Cantonale d’Art de Lausanne (ECAL) hat Matteo Gonet eingeladen, der bekannt ist für seine monumentalen Glasobjekte und Skulpturen. In Zusammenarbeit mit Studenten des Studiengangs „Master of Advanced Studies in Design for Luxury & Craftsmanship“ gestaltet und fertigt Gonet einen Glas-Kronleuchter. Die Arbeit wird erstmals anlässlich der Tresor als Teil der Sonderausstellung „Matteo Gonet x Ecal“ der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Musée Ariana hat den Fotografen Nicolas Lieber eingeladen, in die reichhaltigen Sammlungsbestände des Museums einzutauchen. Mit über 27.000 Objekten, aus Europa, dem Mittleren  und Fernen Osten des 9. bis 21. Jahrhunderts veranschaulicht das Genfer Museum alle wichtigen Techniken im Umgang mit Keramik, Glas und Buntglas. Nicolas Lieber wird exklusiv für die Tresor eine Installation gestalten, die ausgewählte Objekte aus dem Musée Ariana einschliesst.

Weitere Spezialprojekte sollen die Bandbreite und Ambitionen gegenwärtiger Handwerkskunst widerspiegeln. Das schweizerisch-amerikanische Künstlerduo  Guggisberg & Baldwin wird eine grossformatige Skulptur aus ihrer Bootserie enthüllen. Das Werk besteht aus einem lebensgrossen Holzfloss mit mundgeblasenen Glasflaschen und -vasen. Der britische Künstler Paul March kreiert eine riesige, vier Meter hohe Keramik-Skulptur aus Tonerde, die dem Schädel einer prähistorischen oder mythischen Kreatur nachempfunden ist. Der Schweizer Architekt Gion A. Caminada zeigt eine grossformatige Installation, die von dem Möbel-Label Girsberger präsentiert wird.

Bei der Ausstellung D.O.C. geht es nicht um italienischen Wein, sondern um den  Reichtum der zeitgenössischen Handwerkskunst bezeugen in und um Basel. Die Tresor  Encounters präsentieren in Partnerschaft mit World Crafts ein kuratiertes Programm mit Gesprächen, Paneldiskussionen und Workshops mit internationalen Designern, Künstlern, Galeristen und Kuratoren rund um aktuelle Themen wie Kreation, Ausstellung und Sammlung von zeitgenössischen Objekten.

In Zusammenarbeit mit der Startup Academy lanciert Tresor schließlich den Publikumswettbewerb „Ideas Wanted“. Gesucht werden dabei Geschäftsideen rund um hochwertige Handwerkskunst und zeitgenössische Angewandte Kunst. Angesprochen sind Künstler, Unternehmer und Kulturprojekte. Die beiden besten Ideen werden in das Inkubatorprogramm der Startup Academy aufgenommen.

Die erstmalige Durchführung von Tresor contemporary craft wird möglich gemacht durch die grosszügige Unterstützung seiner Hauptpartner Helvetia Versicherungen, Girsberger und Keller Ziegeleien. Die Show- und Supporting-Partner der Messe sind Voxelworld, Hotel Krafft Basel und das Nomad Design & Lifestyle Hotel. Der Katalog zur ersten Tresor entsteht in Zusammenarbeit mit Art Aurea und wird komplett in die kommende Herbstausgabe integriert.

 

  • Tresor contemporary craft
    Messe Basel
    Schweiz
  • Collectors’ and Professionals’ Preview
    20. September 2017
  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close