Kunst.Hand.Werk. Unikatmarkt in Köln

4. Ausgabe von "Kunst.Hand.Werk" in der Rufffactory in Köln Ehrenfeld.

Kunst.Hand.Werk

Begeisterte BesucherInnen und reizvolles Ambiente. Die letzte Kunst.Hand.Werk 
vor der Corona-Pandemie. Foto Enno Jäkel.

Aussteller in den Bereichen Schmuck, Textil, Leder, Glas, Holz, Keramik, Porzellan, Papier und Stein zeigen ihr Arbeiten. Unter den 11 Gastausstellern aus Berlin, Hamburg, Leipzig und Aachen ist auch der für den Loewe Craft Prize 2022 nominierte Drechsler Konrad Koppold. Heimische Hölzer bilden den Grundstoff für seine Objekte. Koppold drechselt dünnwandige Gefäße, teils auf verschiedenen Achsen. Durch die fein geschliffene Innen- und stark gebürstete Außenfläche seiner Objekte legt er die reizvollen Strukturen des Holzes frei. Die lebendige Maserung wird dabei auch haptisch erfahrbar. Im letzten Jahr wurde Koppold mit dem 3. Platz des Hessischen Staatspreis ausgezeichnet.

Konrad Koppold

Auf drei Achsen gedrehtes Holzgefäß von Konrad Koppold. © Konrad Koppold.

das kleine b

Gastaussteller ist das kleine b mit minimalistischen Möbeln und Wohnobjekten, vorzugsweise aus Holz. Alle Stücke werden von Hand in der eigenen Werkstatt in Hamburg gefertigt.

Aus Berlin kommt die Schmuckdesignerin Heike Walk. In ihrer Ringkollektion Havanna feiern die Zigarrenbanderolen ihres Großvaters Auferstehung. Havanna wurden unter anderem 2018 beim German Design Award ausgezeichnet. Die Ringe in unterschiedlichen Legierungen sind eine Hommage an ihre Kindheit. „Damals habe ich die kunstvoll gestalteten Zigarren-Bauchbinden meines Großvaters gesammelt und damit meine Finger geschmückt“, erinnert sich die Goldschmiedin.

Heike Walk

Zigarrenbanderolen inspirierten Heike Walk zur Kollektion Havanna. © Heike Walk.

diefabrik ist ein Designlabel aus Leipzig, das seit 2009 Möbel und andere Produkte entwickelt und herstellt. Dabei werden nur hochwertige und nachhaltige Materialien eingesetzt oder umgenutzt. diefabrik hat das Ziel, eine möglichst vielfältige Nischenproduktion aufzubauen, bei der Einzelstücke und Serienprodukte mit Unikatcharakter ohne die Nachteile der Massenproduktion hergestellt und verkauft werden.

Stefan Hölldobler

Für diese Pfeffermühlen von Stefan Hölldobler, diefabrik, wurden gebrauchte Griffe und Hölzer verwendet. © diefabrik.

Aus Neuss nimmt die mehrfach ausgezeichnete Goldschmiedin Uli Biskup mit Arbeiten in klaren geometrischen Formen und prägnanten Farben an der Verkaufsausstellung Kunst.Hand.Werk in Köln Ehrenfeld teil. Die mit handwerklicher Präzision ausgeführten Schmuckstücke überzeugen mit ihrer spielerischen Kombination von Leichtigkeit und Beweglichkeit.

Uli Biskup

Ohrschmuck balance von Uli Biskup. © Uli Biskup.

Der Möbeldesigner Jonas Nitsch aus Darmstadt arbeitet mit Handwerksbetrieben aus der Region zusammen. Seine reduziert gestalteten, originellen Möbel sollen zu ihren Nutzern passen und deren Leben dauerhaft bereichern. Er nutzt als natürliche Ressource Holz, aber auch anderen Werkstoffe. „Durch gutes Design und materialgerechten Einsatz finde ich dauerhafte und somit nachhaltige Lösungen für meine Möbel und Produkte.“

Jonas Nitsch

Der Möbeldesigner Jonas Nitsch stellt seine Tische Tube1 vor. © Jonas Nitsch.

Martina Sigmund Servetti aus Heilbronn nutzt für ihre eleganten Gefäße Porzellan. Der Keramikwerkstoff wird von ihr frei gedreht und bei 1280 Grad gebrannt. Klare, funktionale Formen charakterisieren ihre Gestaltung. Besonders fasziniert ist sie von der Oberfläche des Bisquitporzellans. Dies sind nur einige Beispiele der interessanten Verkaufsausstellung in der Rufffactory. Nach der langen, pandemiebedingten Durststrecke wünscht Art Aurea allen KunsthandwerkerInnen viel Erfolg.

Martina Sigmund Servetti

Parabelset linea, klein von Martina Sigmund Servetti aus Heilbronn. © Sigmund Servetti.

  • KUNST.HAND.WERK. 2022 – Unikatmarkt
    Rufffactory
    Marienstraße 71–73
    50825 Köln-Ehrenfeld
    Deutschland
  • Samstag 11 – 20 Uhr
    Sonntag 11 – 18 Uhr
  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close