Loewe Craft Prize – fünfte Ausgabe

Der fünfte Craft Prize der Loewe Foundation wird im Frühjahr 2022 in Seoul stattfinden. Einreichungen werden bis 25. Oktober 2021 angenommen.

Für die Preisverleihung 2021 wurden insgesamt fast 3000 Arbeiten aus 107 Ländern weltweit eingereicht. Potenzielle Kandidaten für die nächstjährige Ausgabe sind eingeladen, ihre Arbeiten unter loewecraftprize.com einzureichen.

Fanglu Lin, Loewe Craft Prize

Die Gewinnerin 2021: Fanglu Lin, China mit SHE, 2016. Baumwolle und Holz.

David Corvalán, Loewe Craft Prize

Ausgezeichnet 2021: David Corvalán, Chile für Desértico II, 2019. Kupferdraht und Epoxydharz.

Takayuki Sakiyama, Loewe Craft Prize

Ausgezeichnet 2021: Takayuki Sakiyama, Japan: Chōtō: Listening to the Waves, 2019. Steinzeug.

Der Loewe Foundation Craft Prize wurde 2016 ins Leben gerufen, um Exzellenz, künstlerischen Wert und Originalität im zeitgenössischen Kunsthandwerk zu würdigen. Sein Ziel ist es internationale Kunsthandwerker anzuerkennen und zu unterstützen, die außergewöhnliche Objekte von hohem ästhetischem Wert zu schaffen. Hauptpreis ist mit 50.000 Euro dotiert.

Der von Loewe-Kreativdirektor Jonathan Anderson ins Leben gerufene Preis zielt darauf ab, „die Bedeutung des Handwerks in der heutigen Kultur zu würdigen, ebenso die GestalterInnen, die mit ihrem Talent, ihrer Vision und ihrem Innovationswillen einen Maßstab für die Zukunft setzen“, erklärt die Loewe Foundation. Der Anreiz für den Preis geht zurück auf die Anfänge von LOEWE als kollektiver Handwerksbetrieb im Jahr 1846 zurück.

Jonathan Anderson erklärt: „Handwerk wird immer modern sein. Es geht darum, Objekte zu schaffen, die eine eigene Formel haben und ihre eigene Sprache sprechen, die einen Dialog schaffen, den es vorher nicht gab. Es geht um das Neue ebenso wie um die Tradition“. Eine Expertenjury, die sich aus Künstlern, Kunsthandwerkern, Essayisten, Kuratoren und Designern zusammensetzt, wird alle eingereichten Arbeiten prüfen, um eine Auswahlliste von bis zu 30 Einreichungen zu erstellen. Neu in der Expertenjury sind in diesem Jahr Peter Bauhuis, München, (Metallkünstler und Finalist des Handwerkspreises 2021), Jiyong Lee (Glaskünstler und Finalist des Handwerkspreises 2021), Juha Marttila (Loewe Leather Goods Design Director), Kavita Parmar (Textildesignerin) und Zizipho Poswa (Keramikerin). Die Jury wird ihre Wahl anhand einer Reihe von Schlüsselkriterien treffen: Originalität, klare künstlerische Vision und Leistung, präzise Ausführung, hervorragende Materialien, innovativer Wert und eine deutliche Handschrift des Urhebers.

Die in die engere Wahl gezogenen Werke bilden dann die Grundlage für eine Ausstellung in Seoul, Südkorea, aus der die Preisjury die Gewinnerarbeit auswählt. Zu den neuen Jurymitgliedern für 2022 gehören Magdalene Odundo (weltbekannte britische Keramikerin mit kenianischen Wurzeln), Abraham Thomas (Kurator für moderne Architektur, Design und dekorative Kunst am Metropolitan Museum of Art, New York) und Fanglu Lin (Textilkünstlerin und Gewinnerin des Loewe Foundation Craft Prize 2021).

Der Gewinner des diesjährigen Preises, Fanglu Lin, wurde am 25. Mai 2021 bekannt gegeben, zeitgleich mit der Eröffnung der digitalen Ausstellung des Loewe Foundation Craft Prize 2021 auf https://craftprize2021.loewe.com. Die Ausstellung ist online bis zum 25. Oktober 2021 zu sehen.

Der Gewinner des Loewe Foundation Craft Prize 2022 wird im Frühjahr 2022 in Seoul im Frühjahr 2022 bekannt gegeben.

Das Expertengremium

Paula Aza, LOEWE-Direktorin für Architektur und Visual Merchandising.
Peter Bauhuis, Metallkünstler und Finalist des Loewe Foundation Handwerkspreises 2021.
Antonia Boström, Direktorin der Sammlungen am Victoria & Albert Museum, London.
Hyeyoung Cho, Generalsekretärin der Korea Craft and Design Foundation.
Sara Flynn, Keramikerin und Finalistin des Loewe Foundation Craft Prize 2017.
Jiyong Lee, Glaskünstlerin und Finalistin des Loewe Foundation Craft Prize 2021.
Juha Marttila, Loewe Lederwaren Design Direktor.
Kavita Parmar, Textildesignerin.
Zizipho Poswa, Keramiker.
Ramón Puig Cuyàs, Schmuckkünstler.
Anatxu Zabalbeascoa (Exekutivsekretärin), Korrespondentin für Architektur und Design für El País.

Die Preisjury 2022

Jonathan Anderson, Loewe-Kreativdirektor.
Naoto Fukasawa, Designer und Direktor des Japan Folk Crafts Museum, Tokio.
Olivier Gabet, Direktor des Musée des Arts Décoratifs, Paris.
Fanglu Lin, Textilkünstler und Preisträger des Loewe Foundation Craft Prize 2021.
Hong-Nam Kim, Präsidentin des National Trust of Korea.
Enrique Loewe, Loewe Foundation Ehrenpräsident.
Magdalene Odundo, Keramikerin.
Wang Shu, Architekt und Gewinner des Pritzker-Preises.
Deyan Sudjic, Essayist und emeritierter Direktor des Design Museums, London.
Benedetta Tagliabue, Architektin und Gewinnerin des RIBA Stirling Prize.
Abraham Thomas, Kurator für moderne Architektur, Design und dekorative Kunst am Metropolitan Museum of Art, New York.
Patricia Urquiola, Architektin und Industriedesignerin.
Anatxu Zabalbeascoa (Vorsitzende), Korrespondentin für Architektur und Design für El País.

Die Loewe-Stiftung

Die Loewe Foundation wurde 1988 von Enrique Loewe, einem Mitglied der Loewe-Gründerfamilie in der vierten Generation, als private Kulturstiftung gegründet. Heute, unter der Leitung seiner Tochter Sheila Loewe, fördert die Stiftung weiterhin die Kreativität, organisiert Bildungsprogramme und schützt das kulturelle Erbe in den Bereichen Poesie, Tanz, Fotografie, Design, Kunst und Handwerk. Im Jahr 2002 wurde die Stiftung von der spanischen Regierung mit der Goldmedaille für Verdienste um die schönen Künste ausgezeichnet. Weitere Informationen:

www.loewecraftprize.com oder www.loewe.com
Blog: www.blogfundacionloewe.es
Instagram: @loewefoundation

Loewe & Kultur

Mit dem Loewe Foundation Craft Prize bekräftigt das Haus sein langjähriges Engagement für Kreativität in allen Formen und Disziplinen. Kultur ist eine der Säulen der Marke. Die starke Betonung von Kunst, Design und Handwerk ist ein Eckpfeiler der Neuausrichtung des Hauses durch Jonathan Anderson und spiegelt die wichtige Verbindung der Mode zum zeitgenössischen Leben wider. In den vergangenen Jahren hat Loewe eine Reihe von Kooperationen mit Künstlern und Kunsthandwerkern initiiert, die die Werte der Marke neu interpretieren und erweitern. Diese kulturellen Projekte zeigen nicht nur die vielen Facetten von Loewe, sondern spiegeln auch den Wissenstransfer und den kooperativen Geist wider, der Loewe seit dem Tag seiner Gründung auszeichnet.

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close