Unikate aus Pforzheim

Die Ausstellung „Unikate – Schmuck Pforzheimer Gestalter“ ist ein Highlight im Jubiläumsjahr.

Für seine vor 250 Jahren gegründete Schmuckindustrie ist Pforzheim weltweit bekannt – auch wenn die große Zeit der industriellen Produktion Ende des 20. Jahrhunderts zu Ende ging. Doch gab und gibt es in der Goldstadt seit den 1960er Jahren auch individuelle Schmuckgestalter von herausragender Bedeutung. So finden sich unter den 18 TeilnehmerInnen der Austellung „Unikate – Schmuck Pforzheimer Gestalter“ international renommierte Schmuckkünstler wie Iris Bodemer, Georg Dobler, Sam Tho Duong, Ute Eitzenhöfer, Andi Gut und Winfried Krüger. Es sind talentierte Nachwuchskünstlerinnen wie Frieda Dörfer, Katrin Feulner und Yasutaka Okamura vertreten sowie namhafte Schmuckdesigner wie Oliver Schmidt. Des weiteren finden sich Unikate von Hans Bauer, Jesamine Frei, Spencer Gaudoin, Tamara Grüner, Kerstin Mayer, Johannes Stoll, Olga Struck und Sylvia Witzenmann in der Ausstellung. Aus dem Sortiment der Firma Schütt konnten sich die GestalterInnen einen Edelstein aussuchen und damit ein Schmuckunikat herstellen. Nach dem Ausstellungszeitraum wird der unikate-Preis verliehen. Als Juroren entscheiden die Besucher der Ausstellung, wer den Preis erhält. Außerdem beschließt eine interne Jury, welches Schmuckstück für die Sammlung des Edelsteinmuseums Schütt angekauft wird. Durch das Ausstellungsprojekt sollen die gegenwärtigen SchmuckgestalterInnen aus Pforzheim gefördert und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Hans Bauer, Ring, Unikate Pforzheim

Hans Bauer, Ring. Gold 750, Citrin

Iris Bodemer, Halskette, Unikate Pforzheim

Iris Bodemer, Halskette Notizen. Bronze, russische Jade

Georg Dobler, Unikate Pforzheim

Georg Dobler, Brosche Like Lalique. Silber 925, Citrin

Frieda Dörfer, Unikate Pforzheim

Frieda Dörfer, Halsschmuck Stone in Space. Silber, Textil, Chalcedon

Katrin Feulner, Unikate Pforzheim

Katrin Feulner, Brosche 1702. Eisen, Stahl, Neusilber, Stahldraht, Turmalin

  • SCHÜTT

    Goldschmiedeschulstraße 6
    beim Schmuckmuseum

    75173 Pforzheim
    Deutschland
  • Vernissage
    Mittwoch 03.05.2017 19 Uhr

    Montag–Freitag 9–17 Uhr Eintritt frei
  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close