Gottfried Palatin
1959Geboren in Steinberg/Österreich
1979Abschluss einer Fachschule für keramisches Gestalten
1980–1983Längere Studienaufenthalte in Asien
Ab 1984Mitarbeit in einem Wiener Porzellankunst Atelier
1990Erste eigene Porzellanobjekte
1993–2014Zusammenarbeit mit internationalen Designfirmen sowie der Wiener Porzellanmanufaktur Augarten und der Kristallglasmanufaktur Theresienthal
Ab 2014Ausschließliche Fertigung der eigenen Porzellanobjekte
Website

Gottfried Palatin

In seinen Deckeldosen mit kantenflüchtigen Buntglasuren verbindet Gottfried Palatin formale Klarheit mit einzigartiger Sinnlichkeit. Bedingt durch den 15-prozentigen Schwund beim Brennvorgang von hochwertigem Porzellan ist bei der Fertigung äußerste Präzision erforderlich. Der Entwurfsprozess beginnt mit ungezählten Skizzen und Zeichnungen. Auf einen gegossenen Block aus Alabastergips werden dann mit feinsten Linien die beabsichtigten Dimensionen einzeichnet und von Hand in Form gebracht. Erst durch diesen intuitiven Schleifenvorgang gelingt es dem Gestalter, dem Objekt eine zeitlos erscheinende formale Qualität zu verleihen. Auch die glasige Brillanz der Farbglasuren basiert auf jahrelangen Experimenten. Sie macht jede Dose zu einem magischen Objekt. Die Preispanne der Dosen-Objekte reicht von 180 bis 1.200 Euro.

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close