Elisa Stützle-Siegsmund
1962Geboren in Bad Saulgau
1981Studium an der FHT Stuttgart/anschließend Arbeit als Ingenieurin
1991–1993Studium Keramik bei Jeff Kirk in Glen-Echo-Pottery-Studios, Washington, DC
1994–2003Atelier in Heidelberg/Fortbildung in der Staatl. Majolika-Manufaktur Karlsruhe
2004–2008Atelier in der Bildhauerwerkstatt des BBK Berlin
seit 2008Atelier in Müllheim bei Freiburg
Website

Elisa Stützle-Siegsmund

Die Keramiken von Elisa Stützle-Siegsmund sind frei aufgebaut. So erscheinen die Gefäße nicht komplett symmetrisch, jedoch in einem Gleichgewicht, das sie sich bei der Entstehung selbst zu suchen scheinen. Mit ihren meist matten, rauen und bemalten Oberflächen wirken sie kraftvoll und anmutig zugleich. Charakteristisch sind Reliefspuren, Absätze und Bänder sowie die bewusst belassenen Spuren des Herstellungsprozesses auf den Gefäßen ebenso wie auf den kleinformatigen Wandbildern. Seit ihrem Keramikstudium in den USA verwendet Elisa Stützle-Siegsmund lokale Materialien. Sie stammen meist aus ihrer süddeutschen Heimat sowie dem Elsass und der Nordschweiz. Dies unterstreicht die regionale Identität und Einzigartigkeit ihrer Werke.