Nils Schmalenbach
1974Geboren in Essen
1997–2000Goldschmiedelehre in Dortmund
2005–07Besuch der Fachschule für Gestaltung der Staatlichen Zeichenakademie Hanau
2009–11Studium Edelstein- und Schmuckdesign, FH Trier Standort Idar Oberstein
2012Aufbaustudium Visuelle Kommunikation, hfg Offenbach
Website

Nils Schmalenbach

Die Medaillons und Ringe von Nils Schmalenbach erscheinen in ihren Formen minimalistisch und unprätentiös. Im Spiel von Licht und Schatten offenbaren sie jedoch eine geradezu magische Vielschichtigkeit. Dabei nutzt der Schmuckkünstler geschickt die physikalischen Eigenschaften von Edelsteinen. Unter einem flachen, plan geschliffenen Achat etwa verbirgt sich des Porträt einer jungen Frau, eines Vogelmotivs oder auch mal eines Totenkopfs. Der Achat ist ein milchiger Stein, der in einem kühlen Grau erscheint, wenn er das Licht reflektiert. Fällt Licht hindurch, nimmt er eine warme, bernsteingelbe Farbe an und gibt deutlicher das unter ihm verborgene Bild frei. So fördert Schmalenbach das achtsame Sehen und erweckt mit seinem Schmuck Erinnerungen und Träume. Preise von 400 bis 2500 Euro.