Eva Moosbrugger
1957Geboren in Stuttgart, lebt und arbeitet in Dornbirn und Venedig
Seit 1974Autodidaktisches Studium verschiedener Mal- und Materialtechniken
1992Sommerakademie Salzburg bei Jim Dine
1995Erste Arbeiten mit Glas
2015Preisträgerin beim Internationalen Designpreis Baden-Württemberg
Website

Eva Moosbrugger

Die Poesie und Schönheit natürlicher Formen sind wichtige Inspirationsquellen für Eva Moosbrugger. Farbe ist ein vitales Element in ihrer Kunst. 1984 entstanden Skulpturen und Installationen aus Holz, Eisen, Beton, Keramik, Stein und Metall. Seit 1995 widmet sie sich in verschiedenen Werkzyklen vor allem heiß geblasenem Glas. „Weil es ein wunderbares Material ist, rein und ursprünglich und mit geheimnisvollem Eigenleben.“ In der Zusammenarbeit mit bedeutenden Glasbläsern auf Murano entstehen seitdem Objekte von zeitloser Schönheit. Charakteristisch sind monochrome Farben und in Streifen angeordnete Farbkompositionen, organische Formen und strukturierte Oberflächen. Dies gilt auch für die Memory Objects, wie die Künstlerin ihre Urnen von atemberaubender Schönheit nennt.