Ulrike Mäder
2004–2011Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, Industriedesign, Diplom
Seit 2011Freiberuflich in Halle
2012DesignPLUS Award Light&Building Young Professionals
Website

Ulrike Mäder

Ihre Faszination gilt dem Papier und dem Licht. Aus dem Rohstoff Zellulose fertigt Ulrike Mäder Leuchten, Schalen und Objekte, die sich durch raue Oberflächenstrukturen mit einzigartiger Haptik auszeichnen. Ihre Arbeiten in Nuancen von Weiß bis Grau erlangen durch die Herstellung im Vakuum Festigkeit und lange Haltbarkeit. Viele sind flexibel nutzbar: Die vierbeinigen Papka-Objekte aus Hanf- und Flachszellulose können sowohl als ästhetisches Designobjekt als auch als Behältnis dienen. Sie werden von der Produktdesignerin manufakturell und in einer begrenzten Auflage in ihrem Studio in Halle hergestellt. Das Ergebnis sind umweltfreundliche Editionen und Unikate an der Grenze zwischen Design und Kunsthandwerk. Preise zwischen 70 und 2000 Euro. ART AUREA AWARD Gewinner 2015

Mehr über Ulrike Mäder auf artaurea.de

Art Aurea Awards – Gewinner 2016
Phantasievolle Papierobjekte

Vertreten von