Unikate geht in die zweite Runde

Kreative Kooperation zwischen der Edelsteinhandlung Schütt und der Goldschmiedeschule Pforzheim.

Das Ausstellungsprojekt „unikate“ der Pforzheimer Firma Schütt geht in die zweite Runde! Anlass ist das Doppeljubiläum 30 Jahre Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät und 250 Jahre Goldschmiedeschule Pforzheim. Die Edelsteinhandlung Schütt hatte deshalb die drei Klassen des Berufskollegs und ihre Klassenlehrer eingeladen, sich je einen Edelstein aus ihrem Sortiment auszusuchen und in einem Schmuckstück zu verarbeiten. So sind 65 Stücke zu individuellen Themen gestaltet und gefertigt worden.

Unikate, Edelsteinhandlung Schütt, Goldschmiedeschule Pforzheim

Auch klassisch geschliffene Edelsteine kommen bei den Studenten der Goldschmiedeschule gut an

Unikate, Edelsteinhandlung Schütt, Goldschmiedeschule Pforzheim

Bei dem Projekt „unikate“ musste je ein Edelstein in einen entsprechenden Entwurf eingebunden und technisch adäquat umgesetzt werden

Unikate, Edelsteinhandlung Schütt, Goldschmiedeschule Pforzheim

Jeder Student konnte sich einen Edelstein für seine Arbeit aus dem Sortiment der Firma Schütt aussuchen

Die Schüler des 1. Ausbildungsjahres hatten das Thema „kaum zu fassen“ bearbeitet. Die 2. Klasse hatte sich mit dem „Unikat“ beschäftigt. Die 3. Klasse erarbeitete Stücke zum Thema „Schere, Stein, Papier“. Die Schüler des Berufskollegs nahmen die Herausforderung mit Freude an, den Edelsteinen eine individuelle Ausdrucksform zu verleihen. Nun sind alle Arbeiten in der Edelsteinausstellung der Pforzheimer Traditionsfirma Schütt für fünf Wochen zu bewundern und käuflich zu erwerben.

Die Goldschmiedeschule Pforzheim – die älteste Berufsschule der Welt.

Das Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät ist eine dreijährige Vollzeitausbildung zum „Staatlich geprüften Designer“ für Schmuck und Gerät. Vorrangiges Ausbildungsziel ist es, den Schülern die goldschmiedischen und innovativen Techniken in Verbindung mit Gestaltung zu vermitteln. Kernfach ist „Entwurf und Realisation“, das gestalterisches Denken und handwerkliches Tun vereint. Dies befähigt die Schüler, die Steine in einen entsprechenden Entwurf einzubinden und technisch adäquat umzusetzen. Jede Klasse wird über die gesamte Ausbildung hinweg intensiv von zwei Lehrern betreut.

Unikate, Edelsteinhandlung Schütt, Goldschmiedeschule Pforzheim

Drei Jahre dauert die Vollzeitausbildung zum staatlich geprüften Designer für Schmuck und Gerät an der Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule

Zur Ausstellungseröffnung wird Schulleiter Michael Kiefer auf die Geschichte der Goldschmiedeschule und deren Bedeutung für die Gegenwart eingehen. Im Anschluss erläutert der ehemalige Leiter der Goldschmiedeschule Ulrich Haass, der das Berufskolleg viele Jahre begleitet hat, den Stellenwert des freien Ausbildungsansatzes des Berufskollegs. Die Einführung in das Ausstellungsprojekt „unikate“ hält Projektleiter David Fischer von der Firma Schütt.

  • SCHÜTT | Schmuck & Edelsteine
    Goldschmiedeschulstraße 6
    75173 Pforzheim (gegenüber Schmuckmuseum)
    Deutschland
  • Eröffnung Donnerstag 03.05.2018, 19 Uhr
    Montag–Freitag, 9–17 Uhr,
    Samstag, während der Ausstellung 10–15 Uhr
  • Link

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close