Erdogan störte die Eunique

Die Messe für Angewandte Kunst vom 8. bis 10. Mai in Karlsruhe wurde am letzten Tag mit der harten politischen Realität konfrontiert

Am Sonntag, 10. Mai 2015, ging die 7. Eunique in Karlsruhe, Rheinstetten, zu Ende. Rund 14.000 Besucher hätten die Schau der Kunsthandwerker besucht, meldete die Messeleitung. Ergänzend fand im Foyer erstmals die Loft – Das Designkaufhaus statt. 55 Aussteller, vorwiegend kleine Designlabels und Hochschulen, zeigten hier junges Design. „16 Prozent nannten die Loft als ausschlaggebend für ihren Besuch“, heißt es in einer Pressemeldung. Am Sonntag wurde die Eunique durch eine Großveranstaltung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in der angrenzenden DM-Arena gestört. Es gab vormittags Staus, Menschenmassen vor dem Eingang, Pfeifkonzerte und Polizeieinsätze gegen Demonstranten. Die Messe reagierte mit freiem Eintritt für alle Besucher. Der normale Eintrittspreis betrug 15 Euro.

Eunique-Award an Glaskünstlerin

Den Eunique-Award gewann die Glaskünstlerin Rike Scholle mit ihren von der Natur inspirierten Lichtobjekten. Nominiert waren Marit Bindernagel (Schmuck, Tafelgeräte), Carmen Hauser (Schmuck), Alexa Lixfeld (Glasobjekte und Gefäße) und Doreen Thierfelder (Kleidung, Accessoires). Nachfolgend einige Zahlen, veröffentlicht von der Eunique: „Rund 20 % reisten aus 100 bis 300 Kilometern Entfernung an, 8 % aus über 300 Kilometern, 70 Prozent aus einem Radius bis 50 Kilometern. 75 % waren Privatbesucher, 25 % Fachbesucher. Der durchschnittliche Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 11 Prozent: 47 Prozent kauften oder bestellten auf der Messe.“

Fotokunstaktion Eunique Portraits

Insgesamt 28 KunsthandwerkerInnen ließen sich von unserer Fotografin Miriam Künzli mit ihren Werken portraitieren. Die Fotokunstaktion mitten in der Halle 1 begeisterte die TeilnehmerInnen und findet sicher auf der nächsten Eunique ihre Fortsetzung. Hier die erste Serie. Weitere Aufnahmen folgen in Kürze.

Marit Bindernagel

Marit Bindernagel mit ihren Arbeiten Zuckerschale La Bomba, Feinsilber und Zuckerlöffel Däumling, Feinsilber und Emaille und Ohrschmuck Verflechtung, Silber 925.

Michael Berger

Michael Berger mit seinem kinetischen Ring Dancing Cube (Tanzender Würfel). Edelstahl, Acryl

Patrick Rapp

Patrick Rapp mit seiner Naturrandschale. Olivenesche

Batho Guendra

Goldschmiedeschule Pforzheim. V. l. n. r.: Carla Bombardi mit Anhänger von Aiganysh Duisheeva, Plexiglas, Kupfer, Neusilber, Messing. Batho Gündra mit Broschen von Ephanie Koch, Kupfer versilbert. Juliane Brandes mit Anhänger von Kyril Kislgakov, Kupfer, Messing, Lack. Paula Flock mit Halsschmuck von Pia Drechsel, Abschlussarbeit, Messing, Textil.

Heide Nonnenmacher

Heide Nonnenmacher mit ihrem Porzellanobjekt Porto Botanico. Porzellan, 40 x 22 cm

Marion Heilig

Marion Heilig mit ihrem Shirtschmuck Grenzfall, Kunststoff, Feingold, und ihrem Armschmuck Schmalspur, Kunststoff, Feingold.

Ulrike Isensee

Ulrike Isensee mit ihrem Schalobjekt. Textile Streifen, Lederoptik, genäht

Bernd Dreßen

Bernd Dreßen (Artshock) mit seinem Schnürstiefel Dido. Kalbsleder, rein pflanzlich gegerbt

Fotos Miriam Künzli

Text Reinhold Ludwig

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte anzubieten. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Cookies are also used on this website. We can use it to evaluate the use of the site in order to offer usage-based editorial content. By using the site, you agree to the use of cookies. Weitere Informationen / Learn more

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close